Die oberösterreichische Besamungsstation GmbH

Die Oö. Besamungsstation GmbH wurde 1997 von den Rinderzuchtverbänden FIH (Erzeugergemeinschaft Fleckviehzuchtverband Inn- und Hausruckviertel) und RZO (Rinderzuchtverband und Erzeugergemeinschaft Oberösterreich) gegründet.

In den ersten Jahren des Bestehens des Unternehmens wurde die neue Besamungsstation in Hohenzell gebaut. Der operative Betrieb wurde im Jahr 2000 von den beiden Gesellschaftern übernommen. Seit dieser Zeit versorgt die Oö. Besamungsstation GmbH die Tierärzte, Techniker und Eigenbestandsbesamer mit Sperma höchster Qualität.

Jedes Jahr werden ca. 700.000 Portionen Sperma von über 1000 verschiedenen Stieren und 20 verschiedenen Rassen verkauft. In den letzten 10 Jahren hat sich die Oö. Besamungsstation GmbH mit ihren 25 MitarbeiterInnen zu einem Vorzeigeunternehmen entwickelt.

Die Entscheidungsträger

Die wesentlichen Entscheidungen in der Oö. Besamungsstation GmbH werden vom Beirat getroffen. Dieser besteht aus je drei Funktionären des FIH und RZO. Der Vorsitz wechselt alle zwei Jahre vom Obmann des FIH zum Obmann des RZO und umgekehrt. Derzeit führt Berthold Haselgruber den Vorsitz.
Die Geschäftsführung liegt in den Händen von Dr. Josef Miesenberger und DI Franz Kaltenbrunner. Die Veterinäre Leitung obliegt Herrn Mag. Franz Viehböck - er wird von Herrn Mag. Paulus Schlesinger unterstützt.

 

 

Beiratsmitglieder (v. l. n. r.)

Anton Maislinger

Josef Rieser

Vorsitzender Obmann Berthold Haselgruber

Obmann Johann Hosner

Thomas Hartl

Herbert Antensteiner

Besamungskooperation – Synergien nützen

Die Oö. Besamungsstation GmbH arbeitet mit der Landwirtschaftskammer Kärnten, dem Rinderzuchtverband Tirol, dem Besamungsverein Neustadt an der Aisch, der Besamungsgenossenschaft Marktredwitz-Wölsau und der Zucht- & Besamungsunion Hessen eng zusammen.

Ziel dieser Kooperation ist es, den Mitgliedern der Organisationen eine breite Palette an bester Genetik zu günstigen Preisen anzubieten. Die Kooperationspartner erwerben Fleckvieh-Stiere gemeinsam und unterziehen diese einem länderübergreifenden Prüfeinsatz. Mit über 200 Prüfstieren jährlich werden Synergien in der Beschaffung, Haltung und Vermarktung bester Fleckvieh-Genetik genützt. Durch ein umfangreiches Angebot an Spitzenstieren verschiedener Blutlinien kann die Selektionsintensität im Wiedereinsatz weiter erhöht werden, um bestmöglichen Zuchtfortschritt zu erzielen. Der länderübergreifende Prüfeinsatz garantiert den Mitgliedern sichere Zuchtwerte auf höchstem Niveau.

Weitere Informationen: www.eurogenetik.com

geneticAustria - unsere Exportorganisation

Die Oö. Besamungsstation GmbH ist Gesellschafter der geneticAustria GmbH. Diese hat ihren Sitz ebenfalls an der Besamungsstation in Hohenzell. Die weiteren Gesellschafter der geneticAustria sind Genostar Rinderbesamungs GmbH mit Standorten in Wieselburg und Gleisdorf sowie die Besamungsanstalt der Landwirtschaftskammer Salzburg.

Hauptaufgabe der geneticAustria ist der Export von Sperma und Embryonen der Gesellschafter in die verschiedensten Länder der Welt. Seit ihrer Gründung hat die geneticAustria Sperma der österreichischen Gesellschafter in über 50 Länder exportiert.

Weitere Informationen: www.genetic-austria.at