Stars der Gegenwart – Werte für die Zukunft!

DSC_2151.jpg

Zahlreiche Stiere der EUROgenetik festigen mit der Dezember-Zuchtwertschätzung ihre Positionen im Spitzenfeld der internationalen Fleckviehzucht. Unglaublich, aber wahr, ist nicht nur die Tatsache, dass sich WEISSENSEE erneut und vor allem auch erheblich in den Zuchtwerten steigern konnte. Auch der EUROgenetik-Jungstar HEISS legte trotz seines bereits extrem hohen Zuchtwertniveaus zu. Betrachtet man das breite und hochkarätige Angebot an Besamungsstieren im aktuellen Stierreport, lässt sich getrost sagen, dass die Basis für eine erfolgreiche genetische Entwicklung der Rasse Fleckvieh im heimischen Zuchtgebiet sichergestellt werden kann.

Dokument0.png

„Diese Kühe funktionieren einfach!“

Rückmeldungen wie solche hört man als heimischer Rindergenetik-Anbieter in bäuerlicher Hand von seinen Mitgliedsbetrieben natürlich sehr gerne. Außerordentlich positives Feedback gab und gibt es aktuell für die Töchter des in Kärnten gezüchteten WEISSENSEE. Spätestens seit der Bundesfleckviehschau in Freistadt – wo nicht nur die gesamte WEISSENSEE-Nachzuchtgruppe überzeugte, sondern sich darüber hinaus zwei Töchter des Stieres den Bundessieg und Bundesreservesieg sicherten – ist klar, dass es sich um einen Vererber der Extraklasse handelt. Ein exzellentes Milchdurchhaltevermögen, niedriger Milchzellgehalt und top Euterqualität mit tendenziell längeren Strichen zählen zu seinen Stärken. Mit abermals +4 Punkten im GZW zählt er erneut zu den Gewinnern der Zuchtwertschätzung. Ganz neu in der Rubrik EUROpremium findet sich MABUSO. Seine ersten Töchter überzeugen mit sehr guten Milchinhaltstoffen und hervorragenden Fundamenten.

Mabuso
Mabuso
Mabuso-Tochter
Mabuso-Tochter
Nachzuchtgruppe Weissensee BFVS 2022
Nachzuchtgruppe Weissensee BFVS 2022

Ein weiterer töchtergeprüfter Stier, der vor kurzem mit einer Nachzuchtkollektion überzeugen konnte, ist MISCHKO. Der aus Wikinger gezogene Miami-Sohn bringt rahmige, leistungsbereite Töchter mit hervorragenden Fundamenten. Er vererbt stärker ausgeprägte Striche mit optimaler Länge und Platzierung. Ebenfalls steigern konnte sich der beliebte Kalbinnenstier und positive Befruchter SUNRISE. Sein Vererbungsprofil dokumentiert Leistungsbereitschaft bei ausgeglichenen Fitnesseigenschaften und guter Melkbarkeit.

Dokument0
DSC_2126
Nachzuchtgruppe Mischko Agraria 2022
Dokument0

Wer streut, rutscht nicht aus

Nicht nur aufgrund der aktuellen Jahreszeit kann dem Motto „wer streut, rutscht nicht aus“ etwas abgewonnen werden. Aus züchterischer Hinsicht empfehlen sich aktuell sehr viele interessante Jungvererber für den Einsatz in der eigenen Herde. Diese Tatsache ermöglicht es auch, Vertreter von unterschiedlichsten Vaterlinien mit verschiedenen Stärken für die künstliche Besamung zu nutzen - was aus Sicht der Risikostreuung besonders wichtig ist. Die Nr. 1 nach GZW bei der Rasse Fleckvieh ist HEISS – seine Zuchtwerte sprechen Bände. Er stammt aus einer über viele Jahre hinweg bekannten und bewährten Kuhfamilie vom Zuchtbetrieb Bürger aus Bayern. Samenportionen von HEISS sind dementsprechend begehrt und aus diesem Grund ist die Genetik dieses Stieres nur begrenzt verfügbar – wir bitten um Verständnis! Mit Zeiger x Dream x Remmel ist der Neueinsteiger ZASCHKA besonders interessant gezogen. Er überzeugt mit höchstem Milchwert bei bester Eutergesundheit. Ein absoluter Fitnessspezialist ist ELEMENT. Der mit Abstand beste Ephraim-Sohn führt langlebige Kühe in seinem Pedigree. Aus einer ebenfalls sehr langlebigen Kuhlinie entstammt der aus Ethos gezogene Hashtag-Sohn HOCHOBIR. Seine Großmutter und Urgroßmutter produzieren aktuell in der 8. und 10. Laktation. Er wurde in Kärnten gezüchtet und bringt hervorragende Doppelnutzungseigenschaften sowie eine gute Töchterfruchtbarkeit.

Zaschka_DE0956757089
Zaschka
Waban_Lombada_AT405755668_Lak2_Schatz_Rechberg
Lombada - Mutter von Element
Element_AT705315774
Element
Hochobir_AT851556874
Hochobir
VILLANI Pp_DE0817812664
Villani Pp*
Mahindra PS_AT723751474
Mahindra P*S
Medicus_Drivide_AT811445268_2Lak_Fischer_Peuerbach
Drivide - Mutter von Wicklow PP*

VILLANI Pp* bereichert das Segment der EUROhornlos-Vererber. Der hohe Milchwert mit ausgeglichenen Inhaltsstoffen in Kombination mit bester Fitnessvererbung empfiehlt ihn für den Einsatz. Seine rahmigen Töchter werden mit optimal langen und perfekt platzierten Strichen zu gefallen wissen. Weit über die Grenzen von Oberösterreich hinaus ist Samen von MAHINDRA P*S gefragt. Tiefgefriersamen des mischerbig hornlosen Stieres ist aufgrund des herausragenden Exterieurs sowie der exzellenten Milch- und Fitnesswerte begehrt. Zur Spitze der reinerbigen Hornlosvererber zählt WICKLOW PP*. Sein Vererbungsprofil dokumentiert höchste Milchmengenvererbung und einen positives Kalbeverhalten auf paternaler und maternaler Seite.

Wicklow PP_AT715729974
Wicklow PP*

Im neuen Samenausgabeprogramm finden Sie die interessantesten Stiere und aktuellste Fleckviehgenetik für Ihre Herde. Individuelle Betriebswünsche können aufgrund des vielfältigen Angebots erfüllt werden – gerne beraten Sie unsere Mitarbeiter:innen der Besamungsstation und der Zuchtverbände persönlich! Für die gute Zusammenarbeit möchten wir Ihnen von Herzen DANKEN!

 

* am Titelbild: Mischko Tochter BERGFEH (Zü: Burgstaller-Mühlbacher, Roßbach)