News Zuchtwertschätzung - BROWN SWISS

Amorie-Tochter

Ein Jahr nach der Umstellung auf die deutlich sicherere Single-Step-Methode konnte ein kontinuierlicher Zuchtfortschritt etabliert und alle vier Monate eine Abschreibung zwischen 0,5 – 1,0 GZW Punkte erreicht werden. Auch in der Milchmenge, Fitness und im Exterieur kann sich die Rasse Brown Swiss ständig weiterverbessern.

Hoffnungen bestätigt

Der Altmeister HUSOLD kann sich weiterhin an der Spitze der geprüften Stiere behaupten und bringt ein Gesamtpaket mit Milchmenge und besten Fitnesswerten. Mit VALOR kommt ein Vassli-Sohn, der mit einem knappen GZW von 122 eingestellt wurde, weil er mit Etoscha aus Huck alternativ gezogen war und mit einer sehr leistungsstarken Mutter überzeugen konnte. Durch Single-Step konnte er schon stark zulegen und spätestens mit seinen ersten Töchtern begeistern. Er bringt Kühe mit viel Kapazität und Tiefe im Rahmen und breite, korrekt gelagerte Becken. Neben der hohen Milchmenge (+1210kg) verbessert er auch die Melkbarkeit deutlich. Auch AMORIE konnte die sehr hohen Erwartungen in ihn mit seinen ersten 73 Töchtern bestätigen und überrascht positiv in der Fundament- und Eutervererbung. Er bringt genügend Milch bei positivem Fettgehalt, bester Persistenz und guter Eutergesundheit. Wie Valor bringt er sehr breite Becken und funktionale Euter, etwas zu beachten sind wie bei seinem Vater die dünneren Striche.

Interessante Newcomer

Mit VINDIESEL und VALLEJO Pp* kommen zwei Valid-Söhne, die beide mit viel Breite und Kapazität im Rahmen und Becken, guten Eutern, Persistenz und Produktion gefallen. Vindiesel bringt neben guter Eutergesundheit eine ideale Strichlänge und -platzierung. Vallejo Pp* bringt als Linienalternative mütterlicherseits über seinen kaum genutzten Vater Wachter Pp* das Hornlosgen.

VASSIDO vererbt wie üblich für einen Vassli-Enkel breite Becken und gute Euter. Bei genügend Milchmenge verbessert er die Inhaltsstoffe und kann gerade in der Fitness mit guter Töchterfruchtbarkeit, Vitalität, Melkbarkeit, Eutergesundheit und leichtem Kalbeverlauf breit eingesetzt werden.

Mit PICCOLO kommt ein heimischer Piano-Sohn in den Prüfeinsatz, aus einer enorm leistungsbereiten und langlebigen Kuhfamilie. Die Ur- und Ur-Ur-Großmutter stehen noch am Betrieb, haben beide über 100 000 kg Milch und waren letztes Jahr bei der RZO-Mitgliederversammlung ausgestellt. Dieses enorme Leistungsvermögen bestätigt auch Piccolo mit +1461kg Milch. Herausragend ist auch seine Eutervererbung, er bringt lange Voreuter, enorm breite und hoch aufgehängte Hintereuter mit idealer Strichplatzierung.

Weiterhin interessant bleiben die Stiere NATHAN, ARNIMO, ALBANY, DASH, VEIT und SEPP Pp* mit weit über +1100 kg Milchmengenvererbung und soliden Zuchtwerten in allen Merkmalen.

Breites Angebot bei gesextem Samen

Ein immer breiteres, besseres und auch günstigeres Angebot gibt es bei gesextem Samen für die Rasse Brown Swiss. Es wird in Zukunft eine immer wichtiger werdende Möglichkeit werden, um den eigenen Betrieb wirtschaftlicher zu machen.

Mit BOXER Pp* kommt ein absoluter Ausnahmestier mit seinen ersten gesexten Dosen, bevor er überhaupt konventionell verfügbar ist. Dieser Bison-Sohn bringt das Hornlosgen mit hoher Milchmenge, positiven Inhaltsstoffen, guter Fitness und bestem Exterieur. Er wird aufgrund seiner starken Produktionswerte (MW130), guter Persistenz und passendem Kalbeverlauf international breit eingesetzt werden.

Mit ebenfalls MW über 130 können die zwei Stiere CHAGALL gesext und DIOR gesext aufwarten und sind auch auf der Liste von Brown Swiss Austria als Teststierväter gelistet.

Mit BLOOMLORD gesext, VISOR P*S gesext und SAGAN P*S gesext können bewährte Stiere gezielt mit individuellen Stärken und anderer Linienführung eingesetzt werden.

Also nutzen Sie die Möglichkeit, Topstiere gesext zu besamen. Auf alle Stiere gilt der 4,- € Gutschein, wodurch ein absoluter Spitzenpreis garantiert wird.

Matthias Wieneroither