Huss (Hutera x Hupsol)

Huss - Aufsteiger mit Potential

Huss DE 09 48898158

Im Schatten von Herzschlag konnte sich bei der aktuellen Zuchtwertschätzung ein besonders interessant gezogener Hutera-Sohn im Spitzenfeld der Fleckviehvererber positionieren. Der aus einer sehr langlebigen Kuhfamilie stammende Huss findet sich mit einem GZW von 132 auf Rang 2 von mittlerweile über 50 nachkommengeprüften Hutera-Söhnen. Doch nicht nur die Tatsache, dass Huss zu den Besten seines Vaters zählt lassen ihn bei der Auswahl der Besamungsstiere verstärkt ins Blickfeld rücken. Auch die hochkarätige Abstammung ist besonders beachtenswert.

Spitzengenetik über Generationen

Neben Hutera führt der vom Betrieb Fina aus Weissenburg-Rothenstein gezüchtete Stier mit Hupsol und Romel zwei weitere Top-Vererber der vergangenen Jahre im Pedigree. Die Stärken seiner Vorfahren spiegeln sich auch im Vererbungsprofil von Huss wider. Er verspricht ausgezeichnete Doppelnutzungseigenschaften. Die gut mastfähigen Nachkommen überzeugen mit einer hohen Tageszunahme und bester Ausschlachtung. Seine Töchter weisen, neben einer hohen Milchleistung, sehr gute Fitnesseigenschaften auf. Die Merkmale Persistenz, Fruchtbarkeit und Zellzahl sind wichtige Indikatoren für langlebige und vor allem wirtschaftliche Kühe und zählen zu den Vererbungsstärken von Huss. Lediglich die etwas knappere Melkbarkeit muss bei der Anpaarung berücksichtigt werden. Das durchschnittliche Minutengemelk seiner in Österreich geprüften Töchter liegt bei 2,26 Liter.

Ausgeglichene Exterieurvererbung

Seine auf den ersten Blick nicht überdimensional hohen Exterieurzuchtwerte zeigen bei genauerem Hinblick positive Abweichungen in nahezu allen Einzelmerkmalen. Seine rahmigen Töchter bewegen sich auf einem trockenen Fundament. Die für eine gute Klauengesundheit so wichtige Trachtenhöhe ist ausgezeichnet. Die langen Euterkörper sind mit einem stark ausgeprägtem Zentralband ausgestattet. Die Striche seiner weiblichen Nachkommen gefallen mit optimaler Länge und Dicke.

Die hochkarätige Abstammung und die positiven Vererbungsstärken von Huss machen ihn zu einem der besten Vertreter der „Huch“-Linie.

weitere News