News Zuchtwerschätzung BRAUNVIEH

Neuigkeiten von der Zuchtwertschätzung

Kerstin

 

Nachdem sich die Europäische Vereinigung der Braunviehzüchter (EBSF) auf der Europa-Konferenz in Imst intensiv mit der Positionierung der Rasse beschäftigt hat, dokumentieren die nun aktuell verfügbaren Spitzenstiere die Vorteile der Rasse Braunvieh im Hinblick auf ausreichend Leistungsbereitschaft, hohe Ansprüche an Exterieur und vor allem überlegene funktionale Eigenschaften. Es werden Stiere wie Amorie, Canyon und Casanova sein, die in Zukunft die Braunvieh-Population über ihre Töchter und Söhne stark prägen und verbessern werden. Neu geprüfte Vererber wie Auranto, Assay, Cadence, Dane, Purpro und Seasidebloom bestätigen die Richtigkeit des hohen genomischen Einsatzes, der für das Zuchtprogramm und die Weiterentwicklung der Rasse Braunvieh von großer Bedeutung ist.

 

Wiedereinsatz!

Dieses Wort wird durch die Stiere Auranto, Dane und Seasidebloom sehr genau auf den Punkt gebracht. Alle drei Stiere waren bei uns bereits als genomische Jungstiere im breiteren Einsatz. Auch wenn nun SEASIDEBLOOM bei der jetzigen ZWS erheblich in den Inhaltsoffen eingebüßt hat, kann er noch immer mit der Milchmenge, Persistenz und Eutervererbung überzeugen. AURANTO rechtfertigt seinen Wiedereinsatz mit ansprechender Leistung, funktionalem Exterieur und super Töchterfruchtbarkeit. Auch DANE kann mit gutem Eiweißgehalt bei +725 kg Milch, Persistenz und starker Rahmenvererbung überzeugen.

Erneuter Listenführer

AMORIE konnte durch die ersten Töchter seines Vaters nochmal um einen GZW Punkt zulegen und sich wieder an die Spitze der Genomik-Stiere setzen. Er kann neben einer extrem hohen Milchmenge von +1367 kg auch noch Vitalität, Persistenz und Zellzahl stark verbessern und hat damit die besten Argumente für eine problemlose und wirtschaftliche Milchkuh. Er bringt ein sehr ausgeglichenes Exterieur mit viel Kaliber und breiten Becken, zudem ist er Spermvital und auch gesext zu einem Spitzenpreis von € 39,- mit Gutschein verfügbar. Auch der Cadura-Sohn CANYON kann überragende Werte für Nutzungsdauer, Töchterfruchtbarkeit und Euter bestätigen. Mit Vanpay aus GS Highway kann VAGUNO mit einer etwas alternativen Vaterfolge aufzeigen und verspricht beste Fitnessmerkmale, einen hohen ÖZW von 136 und gute Euter. GS Huvi-Sohn HOCHDORF kann durch seine Komplettheit bei den Produktionswerten und Fitnessmerkmalen stark überzeugen und weist schon einen sicher geprüften Vater auf. Er verspricht bei +796 kg Milch positive Inhaltsstoffe, gute Eutergesundheit und Fruchtbarkeit. ANTONOV gilt als der leistungsstarke Schaustier, er bringt eine hohe Milchleistung gepaart mit Spitzenexterieur. Er wird rahmige Kühe mit besten Fundamenten und Spitzeneuter mit perfekter Strichplatzierung bringen.

Höchst interessant ist auch der sehr späte Cadence-Sohn CASANOVA, der mit genügend Milch, guter Nutzungsdauer und Eutergesundheit gefällt. Sein Glanzstück ist aber eindeutig der Exterieurblock: er lässt große Tiere mit guter Breite und stark aufgehängten Eutern erwarten. ASTORIO glänzt wie sein geprüfter Vater Assay mit einem Euterzuchtwert von 128. Mit Vassli-Sohn VALID kommt ein weiterer Milchmacher mit +889 kg Milch und positivem Fettgehalt. Er verspricht Kühe mit viel Kapazität und guter Persistenz. Eine neue Blutlinie gibt es für die Hornlos-Zucht durch Dane-Sohn DAVID Pp*: er bringt positive Inhaltsstoffe und eine gute Persistenz.

Für die gezielte Anpaarung sind Linienalternativen und Spitzen-Exterieurvererber wie FIGARO, DAREDEVIL, DAIRYSTAR gesext, DAIRY KING, LUTHER und MAESTRO GP auf Lager.

 

Matthias Wieneroither

weitere News