News Zuchtwertschätzung - BRAUNVIEH

Genomischer Listenführer kommt direkt aus dem RZO-Gebiet

Die Besamungsstation in Hohenzell kauft jedes Jahr drei bis vier Braunvieh-Stiere von den verschiedensten RZO-Züchtern über die Versteigerung in Wels an. Diese Stiere werden normal zuerst über den Prüfeinsatz zu sehr günstigen €6,- an die heimischen Züchter ausgegeben und finden sich auch später des Öfteren in den unterschiedlichsten internationalen Zuchtprogrammen wieder. Dieses Mal ist mit dem Amor-Sohn AMORIE - gezüchtet von der Familie Seifried aus Eberschwang - ein richtiger „Kracher“ dabei. Er ist nicht nur der höchste Amor-Sohn, sondern der aktuell höchste verfügbare Genomik-Jungstier in Deutschland und Österreich.

Kleine Population – große Ergebnisse

Die Braunvieh-Population umfasst in OÖ nur 5.500 HB-Kühe, jedoch kommt es immer wieder vor, dass Kühe beziehungsweise Stiere aus diesem Gebiet für Begeisterung sorgen. Egal ob die Züchter Erfolge auf Schauen und Ausstellungen einfahren oder mit hohen genomischen Jungstieren aufzeigen. Dass beim aktuellen Beispiel in Form von AMORIE natürlich auch ein Quäntchen Glück dabei ist, ist unumstritten. Aber genauso sei erwähnt, dass der Züchter bei diesem Stier schon über Generationen hinweg absolute Spitzengenetik eingesetzt hat und dieser Jungstier durch eine gezielte Anpaarung des RZO kein Zufallsprodukt war.

Er gilt mit +1315kg Milch, einem positiven Fleischwert, guter Eutergesundheit, starker Kälbervitalität und einem sehr guten Gesamtexterieur von 120 als „einzigartiger Ausnahmekönner“. Im Exterieur fällt vor allem die extreme Beckenbreite von 119 auf und lässt somit sehr breite und stabile Tiere erwarten.

Sicher geprüft!

Der Brookings-Sohn SEASIDEBLOOM galt schon als Jungstier als exterieurstarker Produktionsmeister. Speziell Braunvieh-Guru Pozatti schwörte große Dinge auf diesen Stier und er sollte recht behalten, konnte er doch mit den ersten 135 Töchtern stark zulegen. Er verspricht neben +1196kg in der Milch gute Persistenz, Eutergesundheit und Töchterfruchtbarkeit. Zudem bietet er ein fehlerloses Komplettpaket im Exterieur und ist auch gesext verfügbar.

Mit VINTAGE haben wir einen geprüften Stier im Sortiment der mit über 1200 Töchtern in der Milch stark überzeugen kann. Er besticht durch gute Milchmenge, neutrale Inhaltsstoffe, lange und breite Becken; zu beachten ist nur die Töchterfruchtbarkeit. PURPRO konnte seine Werte in der Fitness und im Exterieur auch überall bestätigen, musste jedoch in der Milchmenge einen leichten Rückgang verzeichnen. Was uns freut ist, dass wir mit HAPPY einen eigenen Harley-Sohn aus dem Prüfeinsatz seit der letzten ZWS ins geprüfte Sortiment nehmen konnten. Er überzeugt vor allem mit guter Milchmenge bei sehr gutem Fettgehalt von +0,24% und exzellenter Melkbarkeit, die er weiterhin bestätigen kann. Neben diesen wichtigen Produktionswerten kann er auch mit sehr hohen Trachten und guten Eutern überzeugen, zu beachten sind die schmäleren, ebenen Becken.

Jungstiere beweisen sich

Die zwei Dario-Söhne DORIAN und DRAGON konnten jeweils um einen Punkt zulegen, da auch der Vater mit seinen ersten Töchtern in Milch zulegen konnte. Beide vererben genügend Milch mit super Fitnesswerten und starken Eutern. GS Huvi-Sohn HOCHDORF kann durch seine Komplettheit bei den Produktionswerten und Fitnessmerkmalen stark überzeugen und weist schon einen sicher geprüften Vater auf. Er verspricht bei +751kg Milch positive Inhaltsstoffe, gute Eutergesundheit und Fruchtbarkeit. Mit AURAL kommt ein Auranto-Sohn, der aus Paypoly und Easton alternativ gezogen ist und viel Substanz erwarten lässt. Er wird eine körperhafte Kuh mit viel Milch, positiven Inhaltsstoffen und sehr guten Fitnessmerkmalen bringen. ASTORIO glänzt wie sein Vater Assay mit einem Euterzuchtwert von 132, zudem verfügt er über ausgeglichene Fitnessmerkmale und einen hohen ÖZW von 129.

Mit den Vassli-Söhnen VALERIAN, NAMUR und GS VORSPRUNG sind sehr leistungsstarke Milchmacher mit über +1000kg Milch im Programm, welche auch noch in der Persistenz überzeugen können. Mütterlicherseits weisen alle drei unterschiedliche Väter auf und das spiegelt sich auch im Exterieur in verschiedenen Stärken wieder. Zu beachten sind die von Vassli bekannten dünneren Striche. Biver-Sohn BISTO kann sich nach wie vor als sehr leistungsstarker Exterieurspezialist halten und hat als Mutter Easton Forteas, die diesjährige Gesamt-Landessiegerin von Baden-W. AG VOLTERRA ist ein starker Produktionsstier, der Kühe mit viel Kaliber, guten Fundamenten und Eutern erwarten lässt.

Die beiden Viper P-Söhne VITUS Pp* und VIPRO Pp* können beide bei mittlerer Milchmenge mit positivem Eiweißgehalt, positivem Fleischwert, sehr guten Fundamenten und Exterieurwerten überzeugen.

Im gesexten Bereich liegen einige zusätzliche Stiere wie Hidalgo, Cadence, Winning Formula, Dynamite oder Bender für mehr Auswahl auf der Station bereit. Nicht neu im Hauptprogramm, aber dafür hoffentlich besser verfügbar ist die Linienalternative TARZAN gesext, da wir weder Jackson noch Temtation im Einsatz gehabt haben und daher bietet sich dieser ausgeglichene Stier für den breiten Einsatz sehr gut an.

Gezielte Paarung

Für die gezielte Anpaarung sind Spitzen-Exterieurvererber wie DAREDEVIL, BENDER, DAIRY KING, LUTHER, SAX P, MAESTRO GP und SALOMON gesext auf Lager.

 

Matthias Wieneroither

weitere News