Jubiläumsschau - 125 Jahre FIH

FIH-Arena steht für Abwechslung


Die Geschichte des FIH begann mit einer Idee und verlängerte sich in die Zukunft. 

Dazwischen liegen 125 Jahre.Bei der Jubiläumsschau soll das Erreichte präsentiert und ein Ausblick in die Fleckviehzucht gewagt werden. Der FIH präsentiert, gemeinsam mit den Jungzüchtern, von 125 verschiedenen Betrieben die über Jahrzehnte hervorragende Zuchtarbeit. 

 

Detailprogramm: 

Mittwoch, 4. September
10:00 – 11:00 Uhr: Innviertler Pferdeschau mit Fohlen und Schauprogramm
11:00 – 12:00 Uhr: Bunte Schweineschau
12:00 – 15:00 Uhr: Jubiläumsschau 125 Jahre FIH - mit EUROgenetik Nachzuchtschau
15:00 – 16:30 Uhr: Innviertler Pferdeschau mit Fohlen u. Schauprogramm reiten & fahren

Donnerstag, 5. September
09:30 – 10:30 Uhr: Drei-Länder Milchziegenschau
10:30 – 11:30 Uhr: Innviertler Pferdeschau mit Fohlen und Schauprogramm
11:30 – 12:00 Uhr: Bunte Schweineschau
12:00 – 13:00 Uhr: Vielfalt vom Bauernhof (mit Schafschur)
13:00 – 13:30 Uhr: Schaukollektion 125 Jahre FIH
13:30 – 15:00 Uhr: OÖ. Braunvieh- und Holsteinausstellung
15:00 – 16:30 Uhr: Innviertler Pferdeschau mit Fohlen und Schauprogramm reiten & fahren
 
Freitag, 6. September
09:00 – 10:00 Uhr: Innviertler Pferdeschau mit Fohlen und Schauprogramm
10:00 – 11:30 Uhr: Preisrichten FIH-Jungzüchterschau
11:30 – 12:00 Uhr: Bunte Schweineschau
12:00 – 13:00 Uhr: Vielfalt vom Bauernhof (mit Schafschur)
13:00 – 13:30 Uhr: Schaukollektion 125 Jahre FIH
13:30 – 15:00 Uhr: Championswahl FIH-Jungzüchterschau
15:00 – 16:30 Uhr: Pferdeschau mit Fohlen & Pferde im Einsatz
 

Hier gehts zum Download:

10. Bundesfleischrinderschau im Rahmen der Rieder Messe

7.-8. September 2019

 

Am 7. und 8. September 2019 findet im Rahmen der Rieder Messe die 10. Bundesfleischrinderschau statt. Mit 16 ausgestellten Rinderrassen wird den Besuchern wieder ein vielfältiges Schaubild geboten. Organisiert wird das Highlight der österreichischen Fleischrinderzucht vom FIH und dem Ausschuss Fleischrinder Austria, der bei der ZAR angesiedelt ist.
Am Samstag, dem Tag der Gruppenentscheidungen, messen sich alle 230 ausgestellten Tiere um die Stockerlplätze in ihren Gruppen. Von Kälbern über Jungrinder bis zu imposanten, ausgewachsenen Stieren ist die ganze Bandbreite der Fleischrinderzucht zu sehen. Die Sieger und Reservesieger der einzelnen Gruppen qualifizieren sich für das große Finale am Sonntag. Die Experten Anne Menrath aus Deutschland und Mathias Gerber aus der Schweiz konnten als Preisrichter gewonnen werden.
Den Finaltag eröffnet die Züchterjugend: Im Jungzüchterwettbewerb zeigt der Nachwuchs, wie man die Rinder optimal präsentiert. Preisrichterin Carolin Nagel wird aus ca. 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die besten Vorführer küren.
Am Nachmittag werden aus den besten Tieren vom Samstag die Bundessieger gekürt. Der Titel „Bundessieger“ ist der höchste der österreichischen Fleischrinderzucht. Ähnlich eines Olympiasieges tragen die Fleischrinder diese Bezeichnung ihr Leben lang. Für die Züchter ist es einer der Höhepunkte ihrer Karriere, wenn eines ihrer Tiere mit diesem Titel ausgezeichnet wird.
Erstmals wird die Miss Charolais im Rahmen der Bundessschau gekrönt. Im Laufe vom Sonntag werden die Kandidatinnen vorgestellt. Jene junge Dame, die die Jury mit ihrer Ausstrahlung und ihrem Wissen rund um die Landwirtschaft und Charolaiszucht am meisten überzeugen konnte, wird am Ende des Finaltages zur 3. Miss Charolais gekürt. Sie wird in den nächsten Jahren das Gesicht dieser französischen Fleischrinderrasse sein und bei wichtigen Veranstaltungen auftreten.
Die Bundesfleischrinderschau im Rahmen der Rieder Messe ist die ideale Gelegenheit, sich einen aktuellen Überblick über die Fleischrinderzucht zu machen. Selten werden so viele verschiedene Rinderrassen unter einem Dach gezeigt. Für Groß und Klein, für Fachpublikum und Personen, die gerne mehr über die Landwirtschaft erfahren möchten, wird am 7. und 8. September bei der Rieder Messe in der Tierhalle viel geboten.
 
 

Hier gehts zum Flyer:

weitere News