OÖ Besamungsstation GmbH Fleckviehzuchtverband Inn- und Hausruckviertel Rinderzuchtverband Oberösterreich
Aktuelles | Produktlinien | Tour-Termine | Ausbildung | Embryotransfer | Organisation
Home | Ansprechpartner | Kontakt | Links | Impressum | Sitemap | AGB | Login
Home
Alles neu macht der April

Aktuelles aus der Zuchtwertschätzung

Die große Hoffnung: Strellas-Sohn Sturmwind
Die große Hoffnung: Strellas-Sohn Sturmwind

Die bei Vielen mit Spannung erwarteten neuen Zuchtwerte sind da! Aufgrund der Anpassung des Zuchtzieles und der Verbesserung des Zuchtwertschätzverfahrens kam es zu zahlreichen Änderungen. Durch die verbesserte Methodik sind nun die Zuchtwerte von den Nachkommen geprüften Stieren und von den genomischen Jungvererbern besser vergleichbar. Wir können Ihnen in beiden Segmenten Spitzengenetik anbieten.

 

 







Altstiere bieten Sicherheit


Mandrin begeistert aufs Neue. Mit einem GZW von 132 zählt er nach wie vor zu den besten Nachkommen geprüften Stieren in der Fleckviehzucht. Etwas Federn lassen musste VULKAN im GZW. Bei der Persistenz konnte er sich durch seine Töchterleistungen jedoch verbessern. Als Nachkommen geprüfter Vererber neu eingestiegen ist WETTENDASS. Er ist mit Abstand der beste Weintor-Sohn und überzeugt mit einem sehr ausgeglichenen Vererbungsbild. HUMPERT und ISERSCHEE runden das Segmentder EUROpremium Stiere ab. Beide mussten anpassungsbedingt einen Rückgang im Zuchtwert verzeichnen, begeistern aber mit den ausgezeichneten Töchtern auf den Betrieben. Der große Aufsteiger der Zuchtwertschätzung ist HUTERA. Er machte ein unglaubliches Plus von 8 Punkten im GZW und konnte sich auch im Euterzuchtwert steigern. Aufgrund der großen Nachfrage ist die Spermaverfügbarkeit jedoch eingeschränkt. Nicht im Hauptprogramm geführt aber weiter verfügbar ist Samen der Spitzenstiere Manton, Manigo und auch Wille.


In der Kategorie EUROclassic blieb so gut wie alles beim Alten. Mit der Linienalternative LOSUNG, dem inhaltsstoffstarken Eutervererber IMPRESSION, dem Lebensleistungskünstler IVAN, dem leistungsstarken WIESE und dem Kalbinnenstier WALOT, werden aber auch hier alle Wünsche erfüllt.



Jungstiere für höchste Ansprüche


Das Jungstierangebot ist herausragend. Mit einem nahezu perfekten Vererbungsprofil glänzt MONUMENTAL. Er ist der hoffnungsvollste Sohn des Topstieres Manigo. Zuden Hutera-Söhnen mit den höchsten Euterzuchtwerten zählen HERZSCHLAG und HADIK. Hadik hat den Vorteil, dass er weder Winnipeg noch Vanstein in der Abstammung führt und dadurch breit eingesetzt werden kann. WIFFZACK zählt gemeinsam mit WIKONOS zu den besten Wohltat-Söhnen. Beide versprechen Leistung, Fitness und Exterieur. Eine absolute Besonderheit können wir Ihnen mit STURMWIND anbieten. Er ist mit Abstand der beste Strellas-Sohn und die große Hoffnung, um die Streller-Linie fortzuführen. Sturmwind und auch sein Vater Strellas überzeugen mit einem hervorragenden Vitalitätswert. Bleibt noch der Hinweis auf den sehr interessant gezogenen Reumut–Sohn Villeroy.


Das Angebot der teilgeprüften „Aktionsstiere“ wurde ausgebaut. Nicht zuletzt aus Liniengründen sehr interessant sind KNUT und JAKARTA. Als hervorragender Befruchter (+ 7 %) gilt der Everest-Sohn EVERADE. WALTZ kann bereits erste vielversprechende Töchter mit Einsatzleistungen vorweisen.



SpermVital Samen verfügbar


Besonders hinweisen wollen wir auf die länger befruchtungsfähigen Samen, welche mit derMethode „SpermVital“ eingefroren wurden. Durch diese in Norwegen entwickelte Methode ist der Samen in der Gebärmutter doppelt so lange befruchtungsfähig alsherkömmlich verarbeiteter Tiefgefriersamen. Verfügbar ist Samen der Spitzenstiere Mandrin, Vulkan, Evergreen, Herzog, Sturmwind und Wiffzack.


Bei der Erstellung des aktuellen Besamungsprogrammes haben wir uns besonders bemüht, den Wünschen und Anforderungen für verschiedenste Ansprüche gerecht zuwerden. Wir sind sicher, auch für Ihren Betrieb die passende Genetik anbietenzu können.



Lisa Rienesl, BSc








Lange Nacht der Forschung 2016
Am 22. April 2016 ging in ganz Österreich die Lange Nacht der Forschung über die Bühne. Erstmals öffnete auch die Oö. Besamungsstation GmbH ihre Türen.
mehr >>
Der neue Gesamtzuchtwert - FLECKVIEH und BRAUNVIEH
Im April gab es beim GZW, aber auch bei den Fitness-Zuchtwerten wichtige Weiterentwicklungen.
mehr >>
Informativ - Spannend - Beindruckend
Bereits zum dritten Mal fand am 19. März, dem „Josefitag“, die Fachtagung für Eigenbestandsbesamer der Oö. Besamungsstation GmbH statt.
mehr >>
Minister Rupprechter unterstützt Exportbemühungen!
Im Rahmen seines Oberösterreichtages besuchte Minister Andrä Rupprechter auch die Besamungsstation in Hohenzell.
mehr >>
Beta Kasein in der Milch
Seit einiger Zeit wird das Thema A2-Milch ausgehend von Neuseeland und Australien, auch in Europa stärker diskutiert.
mehr >>
Neuzugang CLAUDIUS PP
Claudius PP ist einer der weinigen reinerbig hornlosen Charolais Stiere.
mehr >>
Erbfehlern auf der Spur - Info über FH5
Durch die genomische Selektion stehen den Züchtern wesentlich mehr Möglichkeiten als bisher zur Verfügung.
mehr >>
Stierporträt MANDRIN
Die Chance durch die genomische Selektion genutzt und die Erwartung durch die Leistungen der Töchter voll bestätigt – so der Werdegang von MANDRIN.
mehr >>
VULKAN - Die Töchter machen Freude
Hohe Milchleistung, bestes Exterieur und umgänglicher Charakter – so soll sie sein, die Fleckviehkuh von heute. Mit dem GS Rumgo-Sohn Vulkan steht ein neuer Stern am Fleckviehhimmel, der genau das bietet.
mehr >>
A-4921 Hohenzell/Innkreis, Dr. Otmar Föger Straße 1, Tel. +43 (0)7752/82248
Fax: +43 (0)7752/82248-5, eMail: info@besamungsstation.at